Stadtbibliothek Gelsenkirchen eBibMedien. Notes on a Dirty Old Man

Seitenbereiche:


Inhalt:

Eine Hommage von Frank Schäfer. Obwohl er spätestens seit Mitte der Siebzigerjahre einer der auflagenstärksten Autoren der Gegenkultur war, hat Charles Bukowski seinen Undergroundstatus nie verloren. Wie ehedem wird der "Dirty Old Man" als degoutanter Latrinendichter und literarisches Leichtgewicht abgetan, von Feministinnen verachtet wegen seiner vermeintlichen Misogynie. Wenngleich Horst Schmidt in seinem rezeptionsgeschichtlichen Standardwerk "The Germans love me for some reason. Charles Bukowski und Deutschland" die enge Beziehung Bukowskis zur Bundesrepublik nachzeichnet, gibt es hierzulande kaum umfangreichere literarische Darstellungen. Frank Schäfer schließt diese Lücke. Sein Band ist nicht nur für Fachidioten und Literaturkundige gedacht, er richtet sich explizit an ein größeres Publikum. Es ist ein erzählendes, gewissermaßen unlexikographisches Lexikon, eine Bukowskipedia, die in Feuilletons, Zitatcollagen, Interviews etc. den Stand der Forschung auf lesbare, bestenfalls literarische Weise zusammenfasst.

Autor(en) Information:

Frank Schäfer, Jahrgang 1966, lebt als freier Autor und Journalist in Braunschweig. Er schreibt regelmäßig für "Rolling Stone", "Neue Zürcher Zeitung", "taz" u.a. über Literatur und Popkultur.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können